Herbstprogramm 2023

Offenes Sneak- Peak zum Orientierungsjahr falt*r

Im Januar 2024 startet der erste Jahrgang des Orientierungsjahres falt*r. Schon in diesem Herbst könnt ihr mit Seminaren einen Einblick in unsere Themen erhalten.

  • offen und kostenfrei für Schüler*innen, Studierende und Auszubildende
  • Anmeldung unter team@faltr.de oder per WhatsApp/Telefon an +4917615741898
  • Treffpunkt: Mendelejewplatz 1, 69126 Heidelberg (soweit nicht anders genannt)
photo_2023-08-15_13-10-12.jpg photo_2023-08-15_13-10-12.jpg


Flyer zum Download


Die Seminare

Nachhaltige Stadt im Modellbau

Das große Ganze liegt im kleinen Detail - im Modell wird die Veränderung von Städten sichtbar.

  • Sonntag, 05.11.2023 von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Leitung: Wulf Schlig, Student des Kulturgüterschutzes

Im Seminar bauen wir Straßenzüge nach und arbeiten so an Fragen nachhaltiger Stadtgestaltung.


Zeichen setzen - künstlerisch die Welt verändern

Die Welt verändert sich… das ist keine Kunst. Zeichen setzen – also Anstoß zur Veränderung geben, Neues ausprobieren, gemeinsam gestalten – das ist Kunst!

Im Workshop „Zeichen setzen“ bekommt ihr verschiedene Werkzeuge an die Hand, die es euch möglich machen, gesellschaftliche Veränderung mitzugestalten. Eine Konstante bilden dabei Methoden aus der Zeichenkunst, Storytelling und Performance Art. Inspiration und Arbeitsfeld zugleich sind einerseits die Werke berühmter Künstler*innen und Wissenschaftler*innen, andererseits unsere unmittelbare, jeweils individuelle Umgebung. Wir nähern uns analytisch und praktisch den künstlerischen Werkzeugen an und schärfen Schritt für Schritt unseren Ausdruck. Denn unser Thema hat es in sich: urbanes Gärtnern. Die industrielle Landwirtschaft ist unter den größten Mitverursachern von Klimawandel, sozialen Ungerechtigkeiten, Ressourcenvernutzung und Krankheiten. Den Nahrungsmittelanbau in der Stadt sehen wir als Dreh- und Angelpunkt für Veränderung in diesen globalen Zusammenhängen. Setzen wir also ein Zeichen! Keine Vorkenntnisse erforderlich.


Sozial-ökologisches Wohnen

Wie können wir gut und ökologischer Zusammenwohnen? Was bedeutet das für den Bau? Wie sieht ein „suffizienter“ Lebensstil im Alltag aus? Wie müssen wir uns dafür organisieren?

Gut und ökologisch Zusammenwohnen - mit zukunftsorientiertem Bauen nachhaltige Lebensstile ermöglichen. Im Seminar erarbeiten wir Pfade von nachhaltigem Alltag mit einem besonderen Fokus auf dem Wohnen.


Nachhaltigkeit - Inklusion inklusive?

Wie können wir Inklusion in Nachhaltigkeitsfragen mitdenken?

  • Sonntag, 26.11. von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag, 03.12. von 10:00 bis 15:00 Uhr.
  • Leitung: Elena Wanner, Studentin der Sonderpädagogik und Luisa Fritsch, Studentin der Bildungswissenschaft

Wir widmen uns der vergessenen, sozialen, Säule der Nachhaltigkeit und erforschen vor diesem Hintergrund die 17 Nachhaltigkeitsziele.


Berufsorientierung - Ziele und Stärken entdecken

Wofür begeistere ich mich? Was kann ich gut? Wie treffe ich gute Entscheidungen für meinen Berufs- und Ausbildungsweg? Vielleicht hast du gerade dein Abitur gemacht, vielleicht weißt du nicht, was du studieren willst oder welche Ausbildung zu dir passt? Oder ob es erst mal was ganz anderes sein soll? Oder du hast mit etwas begonnen und fragst dich, ob du noch einmal wechseln sollst? Die Wahl deines eigenen Berufs- und Ausbildungsweges sowie überhaupt die Gestaltung von Übergangsphasen ist eine Herausforderung, bei der wir dich gerne unterstützen würden. Bei unserer Lernwerkstatt geht es darum, in der Gruppe gemeinsam sammeln, welche Kompetenzen dich ausmachen und was andere für Ideen bekommen, was für dich passend sein könnte. Denn oft sind gerade die Eindrücke anderer, die uns noch nicht so gut kennen, eine wichtige Orientierung dafür, welche Kompetenzen wir an uns vielleicht bisher für selbstverständlich gehalten haben und die uns deswegen gar nicht so bewusst waren.

  • Freitag, 08.12. von 14:00 bis 19:00 Uhr
  • Samstag, 09.12. von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag, 10.12 von 10:00 bis 14:00 Uhr
  • Leitung: Judith Schmid und Lukas Anacker, Schmid Stiftung, Dr. Nana Keinath, falt*r

Wir werden das Wochenende gemeinschaftlich auf dem Gelände des Collegium Academicum in direkter Nachbarschaft zum falt*r Altbau verbringen. Dort werden gemeinsam Kochen, die Abende verbringen und im Wohnheim des Collegium Academicum untergebracht sein. Wir sind besonders froh, diese Lernwerkstatt mit unseren Kooperationspartner*innen Judith Schmid und Lukas Anacker von der Schmid Stiftung hier bei uns durchzuführen. Das Wochenende basiert auf ihrem bewährten Programm "Finde Deine Startbahn!".

ACHTUNG: Die Termine wurden noch einmal geändert!


Gesundheitsberufe erfahren

Was für (neue) Berufsbilder gibt es im Gesundheitswesen? Wie ist die Arbeit dort?

  • Samstag, 16.12. von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Leitung: Maria Dinh, Studentin der Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaften

Auszubildende und Studierende geben verschiede Einblicke, zudem planen wir den Besuch eines Praxisortes.




Dieses Programm ist gefördert durch das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit

Das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Es wird umgesetzt von der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub) und der Stiftung SPI. Der Programmteil „Kinder- und Jugendbeteiligung im Zukunftspaket“ wird verantwortet von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).